Archiv

20.02.2024 Anträge ab heute möglich: Bund startet Förderprogramme neu

Wer einen klimafreundlichen Neubau plant oder seine Wohnung altersgerecht umbauen möchte, der hat wahrscheinlich seit einigen Wochen sehnsüchtig auf diese Nachricht gewartet: Die entsprechenden Förderprogramme des Bundes stehen jetzt wieder zur Verfügung. Lesen Sie hier, wie die Konditionen für das neue Förderjahr gestaltet sind und was es für die Beantragung zu beachten gibt. mehr…


19.02.2024 „Bürokratie am Bau? Ciao!“

Knapp 20.000 Bauvorschriften gibt es hierzulande, mehr als im europäischen Ausland. NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) möchte das ändern, damit schneller und kostengünstiger gebaut werden kann: „Wir wollen in Nordrhein-Westfalen aus Regelungswut Regelungsmut machen.“ Ein neues Online-Portal sammelt dazu jetzt Hinweise auf unnötige Vorschriften. mehr…


16.02.2024 Hausbau zum Festpreis: Keine unbegrenzte Preisanpassung wegen Materialkostenanstieg

Stark gestiegene Materialkosten haben in den letzten Jahren vielen Bauherren, aber auch Bauunternehmen schlaflose Nächte bereitet. Wenn im Bauvertrag ein Festpreis vereinbart ist, kann der Bau für die Baufirma zum Verlustgeschäft werden. Abhilfe schafft eine Preisanpassungsklausel – doch die will rechtswirksam formuliert sein, wie jetzt ein Rechtsstreit in Rheinland-Pfalz zeigt. mehr…


15.02.2024 Fristlose Kündigung wegen zerrüttetem Mietverhältnis?

Wenn das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter nach jahrelangen Streitigkeiten zerrüttet ist, lässt sich oftmals nicht mehr feststellen, wer für die Zerrüttung verantwortlich ist. Kann der Vermieter in solch einem Fall dem Mieter einfach wegen des zerrütteten Verhältnisses fristlos kündigen, ohne ihm die konkrete Schuld dafür nachweisen zu müssen? mehr…


14.02.2024 Wasserstoff statt Gas?

In Zeiten wachsender Anforderungen in Sachen Klimaschutz wird die Suche nach umweltfreundlichen Wärmequellen immer dringlicher. Eine Alternative zu konventionellen Heizmethoden wird derzeit intensiv diskutiert: Wasserstoff. Als sauberer Brennstoff eröffnet Wasserstoff neue Möglichkeiten, Gebäude zu beheizen und dabei den CO2-Ausstoß erheblich zu reduzieren. mehr…


13.02.2024 Schornsteinfeger muss neue Pflichten bei Heizungseinbau prüfen

Mit Inkrafttreten der Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) am 1. Januar 2024 erweitern sich die Aufgaben der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegermeister. Die sollen nämlich die Umsetzung der neu eingeführten Pflichten kontrollieren. Dafür wurden entsprechende neue Gebührentatbestände in die Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) aufgenommen. mehr…


09.02.2024 Immobilien-GbR: Was Eigentümer beachten müssen

Am 1. Januar 2024 ist das Gesetz zur Modernisierung des Gesellschaftsrechts (MoPeG) in Kraft getreten. Dadurch ergeben sich wichtige Änderungen im deutschen Gesellschaftsrecht, welche auch für Eigentümer und Vermieter von Bedeutung sein können. Haus & Grund Deutschland hat die wichtigsten Fragen zu diesem Thema gesammelt und beantwortet. mehr…


08.02.2024 Beschlüsse über Wirtschaftspläne?

Früher musste die Eigentümerversammlung den Wirtschaftsplan durch einen Beschluss genehmigen. Das hat sich mit der WEG-Reform von 2020 geändert – doch manche Verwalter und Wohnungseigentümer haben davon nichts mitbekommen und fassen weiter entsprechende Beschlüsse. Sind diese Beschlüsse ganz oder teilweise nichtig? Der Bundesgerichtshof sagt nein. mehr…


07.02.2024 Wohnfläche kann sich bei Mieterwechsel ändern

Wenn sich herausstellt, dass eine Mietwohnung mehr als 10 Prozent kleiner ist, als es im Mietvertrag vereinbart wurde, können Mieter das als erheblichen Mietmangel werten und Geld zurück verlangen. Vermieter müssen deshalb genau darauf achten, die Wohnfläche korrekt zu berechnen. Doch die Regeln dazu haben sich im Laufe der Zeit geändert. Welche sind wann anzuwenden? mehr…


06.02.2024 Solar-Boom auf den Dächern von NRW

Die in der neuen Landesbauordnung verankerte Solarpflicht für NRW wird von der Realität überholt: Im letzten Jahr gab es auf den Dächern in Nordrhein-Westfalen einen beispiellosen Zubau von Solaranlagen. Die Photovoltaik boomt als günstige Alternative zum sehr teuer gewordenen Strom aus den öffentlichen Netzen. Das belegen die jüngsten Zahlen sehr eindrucksvoll. mehr…


05.02.2024 Neue Fördermittel für Bauen und Wohnen

Besser spät als nie: Der Bundesrat hat am Freitag (2. Februar 2024) den Bundeshaushalt für das inzwischen bereits angelaufene Jahr verabschiedet. Das kontrovers diskutierte Budget ermöglicht nun die Wiederaufnahme bislang pausierter Förderprogramme sowie die Aufnahme neuer Förderaktivitäten im Bereich Bauen und Wohnen. Lesen Sie hier, was das neue Förderjahr bringt. mehr…


02.02.2024 Vorsicht: Mündlicher Verbraucherbauvertrag ist nichtig!

Wer eine Baufirma mit dem Bau eines Hauses beauftragt, schließt dafür einen Verbraucherbauvertrag ab. Aber kommt der Vertrag schon dadurch zustande, dass man das schriftliche Angebot des Bauunternehmens mündlich annimmt? Früher war das tatsächlich denkbar, doch eine Gesetzesänderung verlangt inzwischen einen in Textform geschlossenen Vertrag. mehr…


01.02.2024 E-Mobilität: NRW fördert Ladestationen für Mehrfamilienhäuser

Seit einigen Jahren fördert das Land NRW erfolgreich den Bau von privaten Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Doch um sein ehrgeiziges Ziel von 1,5 Millionen Lademöglichkeiten an Mehrfamilienhäusern zu erreichen, ist noch viel zu tun. Daher startet das Land jetzt mit einem ausgeweiteten Förderprogramm ins neue Förderjahr, von dem Eigentümer und Vermieter profitieren können. mehr…


31.01.2024 Privathaushalte senken CO2-Emissionen

Den größten Teil ihrer CO2-Emissionen verursachen Privathaushalte beim Heizen ihrer Wohnräume. Kein Wunder, verbrauchen sie doch dabei auch die größte Menge an Energie, was bislang meist noch nicht emissionsfrei gelingt. Dabei konnten in den letzten 20 Jahren aber bereits Emissionen in erheblichem Ausmaß vermieden werden, wie eine aktuelle Statistik jetzt aufzeigt. mehr…


30.01.2024 Müssen Vermieter Zulässigkeit der Vormiete nachweisen?

In derzeit 18 Städten in NRW gilt die Mieterschutzverordnung und damit die Mietpreisbremse. Hier müssen Vermieter über die Höhe der Vormiete informieren, wenn sie wegen der hohen Vormiete eine Miete von mehr als 10 Prozent oberhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen wollen. Aber müssen sie dabei auch nachweisen, dass die Vormiete die Mietpreisbremse einhielt? mehr…


29.01.2024 Unbebautes Gartengrundstück: Spekulationssteuer beim Verkauf?

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat sich jüngst ausführlich mit der sogenannten Spekulationssteuer befasst. Dabei haben sich die obersten Finanzrichter auch mit der interessanten Frage beschäftigt, was für ein unbebautes Gartengrundstück gilt: Kann ein Solches auch vor Ablauf der Zehnjahresfrist steuerfrei weiterverkauft werden, wenn man es selbst genutzt hat? mehr…


26.01.2024 Schützt die Schwiegermutter vor der Spekulationssteuer?

Sie wird nach ihrem Zweck oft Spekulationssteuer genannt: Jene Regelung, die vorschreibt, dass der Gewinn aus dem Verkauf einer Immobilie als Einkommen zu versteuern ist, wenn man die Immobilie weniger als zehn Jahre nach dem Erwerb verkauft und sie inzwischen nicht selbst genutzt hat. Gilt die kostenlose Überlassung an die Schwiegermutter als Selbstnutzung? mehr…


25.01.2024 Zwangsversteigerungen von Wohnimmobilien nehmen zu

Die angespannte Wirtschaftslage und die Probleme auf dem Immobilienmarkt machen sich inzwischen in einer besonders unschönen Art bemerkbar: Nachdem die Zahlen in den letzten Jahren stets rückläufig waren, gab es 2023 wieder deutlich mehr Zwangsversteigerungen von Immobilien als im Vorjahr. Dabei sind Wohnimmobilien besonders häufig betroffen. mehr…


24.01.2024 Darf man nachträglich ein Fenster in eine Bandwand einbauen?

Wer Umbauten an seinem Haus vornimmt, sollte vorher in die Landesbauordnung schauen oder sich beim Bauamt Rat einholen. Denn schon kleine Veränderungen können mitunter unzulässig sein – etwa aus Brandschutzgründen. Bei Verstoß gegen den Brandschutz kann die Bauaufsichtsbehörde jederzeit einen Rückbau verlangen, wie ein Gerichtsurteil jetzt klarstellt. mehr…


23.01.2024 1,3 Millionen Grundsteuer-Einsprüche eingegangen

Die Reform der Grundsteuer kommt in Nordrhein-Westfalen einfach nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Frust, Ärger und Verunsicherung sitzen tief bei vielen Grundeigentümern in NRW, bei den Finanzämtern stapeln sich die Einsprüche, erste Klagen sind bei Gericht anhängig. Mit dem wertabhängigen Bundesmodell hat NRW offenkundig aufs falsche Pferd gesetzt. mehr…